Reiseroute - Burgund
"Schatzkammer der Romanik"


zurück zu den Reisezielen

Samstag 1. Tag
Anreise nach Dijon. Eintreffen bis ca. 15 Uhr. Begrüßungsumtrunk zum gegenseitigen Kennenlernen.
Danach Treffen rund um den Grill.
Übernachtung auf Camping-Platz.

Sonntag 2. Tag
Mit dem Linienbus in die Innenstadt. Gemeinsamer Stadtrundgang und nach dem Mittagessen Besuch des
"Musée des Beaux Arts" mit den Pompon-Tierskulpturen und den berühmten Grabmalen der Herzöge von Burgund.
Übernachtung auf CP.

Montag 3. Tag
Der Tag beginnt mit der Besichtigung des "Cassissium" in Nuits-St.-Georges. Dabei erfährt der Besucher alles über die schwarze Johannisbeere und den berühmten Cassis-Likör. Danach Fahrt an die Saône, Schiffsausflug mit mehrgängigem Menu an Bord. Weiterfahrt nach Beaune.
Übernachtung auf CP.

Dienstag 4. Tag

Stadtrundfahrt durch Beaune mit dem kleinen Touristenzug, Besichtigung des "Hôtel Dieu" (Hospiz, der Palast für die Armen, gegründet 1443), anschließend Zeit zum Bummeln, gegen Abend Weinprobe und Mehrgänge-Menu.
Übernachtung auf CP.

Mittwoch 5. Tag
Fahrt entlang der Weinstraße, gemeinsamer Besuch von Schloß "Cormatin" und seinem schönen Garten. Weiterfahrt über Brancion (malerische Burgruine) oder Tournus (Romanische Abtei) nach Étrigny, dort gemeinsames Bauern-Abendessen in einer Ferme Auberge.
Übernachtung auf CP am Bach.

Donnerstag 6. Tag
Geführte Besichtigung der Steinzeit-Jäger-Höhlen von Azé mit einem unterirdischen Fluß und freigelegten Bärenskeletten. Am Nachmittag geführter Rundgang in Cluny mit Besuch des Museums der berühmten Abtei.
Übernachtung auf CP.

Freitag 7. Tag
Gemeinsamer Besuch des Wallfahrtsortes Paray-le-Monial, dem kleinen Bruder von Cluny, wo Sie auch das Mehrgänge-Menu einnehmen. Weiterfahrt nach Nevers.
Übernachtung auf CP.

Samstag 8. Tag
Ein Tag in Nevers: Stadtrundgang mit Besuch der gotischen Kathedrale, Herzogspalast, beeindruckende romanische Kirche der Jakobspilger, Besuch des Kloster der Hl. Bernadette aus Lourdes, die hier in Nevers starb. Dazwischen nehmen Sie ein Mehrgänge-Menu zu sich.
Übernachtung auf CP.

Sonntag 9. Tag
Ruhetag: Wenige km entfernt liegt Magny-Cours, Rennstrecke für Formel 1 - Liebhaber und der Bec d'Allier, die wunderschöne Kanalbrücke über den Allier.
Übernachtung auf CP.

Montag, 10. Tag

Weiterfahrt nach Guédelon. Geführte Besichtigung einer mittelalterlichen Burgbaustelle. Diese touristische Attraktion zeigt anschaulich, mit welchen Materialien, Techniken und Arbeitsweisen im Mittelalter die großen Festungen zum Schutz für Mensch und Tier gebaut wurden. Weiterfahrt nach Auxerre.
Übernachtung auf CP.

Dienstag 11. Tag
Bustransfer mit dem Linienbus in die Innenstadt. Gemeinsamer Stadtrundgang mit Besichtigung der romanischen Krypta St. Étienne mit ihren 900-jährigen Fresken. Nach dem gemeinsamen Mittagessen Zeit zum Bummeln.
Übernachtung auf CP.

Mittwoch 12. Tag
Nochmaliger Bustransfer in die Innenstadt und Besichtigung der Abtei St. Germain mit den ältesten Fresken in Frankreich sowie einer freigelegten Merowingischen Nekropole. Nach der Rückkehr zum Campingplatz Weiterfahrt nach Vézelay. Berühmter Wallfahrtsort (UNESCO Weltkulturerbe). Am Nachmittag Rundgang mit Besichtigung der Magdalenen-Kirche, Weinprobe, anschließend gemeinsames Mehrgänge-Menu.
Übernachtung auf CP.

Donnerstag 13. Tag
Weiterfahrt über Époisses (ein berühmter Käseort), Semur-en-Auxois nach Montbard. Am Nachmittag Möglichkeit der Besichtigung der Großen Schmiede bei Montbard und der dazu gehörenden Dienstgebäude. Gelegenheit zum Besuch des Hallenbades neben dem Campingplatz.
Übernachtung auf CP.

Freitag 14. Tag
Tagesausflug mit dem Reisebus: Zisterzienser-Abtei Fontenay (UNESCO-Kulturerbe), mittelalterliches Städtchen Flavigny-sur-Ozerain, dort gemeinsames Mittags-Menu. Danach Besichtigung der Ausgrabungsstätte Alésia auf dem Mt. Auxois, wo schon Cäsar weilte und den endgültigen Sieg über die Kelten errang.
Übernachtung auf CP.

Samstag 15. Tag
Heute endet diese romanische und kulinarische Reise.

zum Seitenanfang